Mittwoch, 24. August 2016

Backofen-Verpackung für Gebackenes {Mmi #18}

Hallo, ihr Lieben!
Wenn ich irgendwo eingeladen bin, bringe ich immer gerne eine Kleinigkeit mit. Und weil es ja wirklich immer eine Kleinigkeit sein soll und ich nur ungerne etwas kaufe, ist es ganz oft etwas selbstgemachtes. Und da ich so wahnsinnig gerne backe, habe ich auch schon oft etwas Gebackenes mitgebracht. Seien es Cakepops oder auch mal Muffins, etwas Süßes ist immer gut und die Gastgeber freuen sich eigentlich immer.

Ich hatte euch ja schon meine Whoopies gezeigt, und auch davon habe ich zwei Stück wieder als Mitbringsel genutzt.
Auf der Suche nach einer Verpackungsidee fiel mir wieder etwas ein, was ich schon ganz oft für Cupcakes gesehen hatte und immer wahnsinnig cool fand - einen Backofen!


Also habe ich mich auch mal daran ausprobiert und eine kleine Backofen-Verpackung für meine Kekse gebastelt.
Es ist definitiv noch ausbaufähig, ich habe z.B. leider keine feste Folie für meine Backofentür gehabt (nur damit wäre die Klappe stabil genug gewesen) und deshalb einfach den Keks in eine Klarsichttüte gepackt. Auch die Knöpfe sind einfach nur aufgemalt, aber ich denke, man erkennt meine Absicht, was es darstellen soll ;)

Als kleinen Gag habe ich sogar noch ein Geschirrhandtuch gebastelt und an die Klappe gehängt. Auf dem Foto kommt gar nicht rüber, welche Farbe die Tücher haben. Sie sind eigentlich rot- und blaukariert.
Meine Freundinnen haben sich sehr gefreut, und das ist dann immer meine Bestätigung, warum ich so gerne solche kleinen Mitbringsel habe.

Verteilt ihr auch immer eure gebackenen Sachen in der ganzen Familie, Freunden und Co.? Oder schafft ihr es,  Portionsgerechter zu backen als ich? ;) Und was haltet ihr von meiner Backofen-Umsetzung?

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag, ich schicke diesen Post jetzt mal zu Frollein Pfau, da war ich schon so lange nicht mehr :)

Ganz liebe Grüße

Montag, 22. August 2016

{Yummy} Triple Chocolate Whoopies

Hallo, ihr Lieben!
Wenn etwas mit Schokolade zu tun hat, bin ich immer schon ganz hellhörig. Wenn es dann noch etwas mit Backen zu tun hat, muss ich es unbedingt ausprobieren ;)
So ging es mir, als ich von einem angeblichen "neuen Trendgebäck" gehört hatte, den Whoopies.

Vielleicht bin ich auch mal wieder die Letzte, die davon hört oder es ist nicht mal wirklich ein Trend, jedenfalls habe ich in letzter Zeit auf Blogs und in Backbüchern schon häufiger diese kleinen süßen Keksteilchen gesehen und wollte sie unbedingt mal ausprobieren.


Wer Whoopies nicht kennt, es sind eine Art Kekse, die aus einem Oberteil und einem Unterteil bestehen und eigentlich weniger Kekse, als kleine Kuchenstücke sind, zumindest schmecken sie Kuchenähnlicher, finde ich. Sie sind ein bisschen die "unsaubere" Variante von Macarons, habe ich irgendwo gelesen, und es stimmt. Von der Art her sind sie ähnlich.
Ich muss zwar definitiv noch üben,was das ordentlice und vor allem die Symmetrie angeht, aber geschmacklich waren sie absolut super!


Für die Whoopies (bei mir ca.16 Stück, wobei ich eben auch sehr kleine und sehr große hatte) braucht ihr:
100g Magarine
120g Zucker
1TL Vanillezucker
2 Eier
200g Mehl
1TL Backpulver
1/2 TL Natron
3EL Kakao
Für die Füllung: 100g weiße Schokolade
Für die Deko: dunkle Schokostreusel + 50g weiße Schokolade

1. Die Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren.
2. Die Eier nach einander dazu schüten.
3. Das Mehl, das Backpulver, das Natron und den Kakao unterrühren, bis es eine gleichmäßige Masse ist.
4. Den Backofen auf 150°-160° vorheizen und die 150g weiße Schokolade schmelzen.
5. Den Teig in kleinen Häufchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Es sollte eine gerade Anzahl sein, weil ihr ja immer oben und unten braucht.
6. 12-15 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen
7. Eine Hälfte der kleinen Kekse mit der geschmolzenen Schokolade einstreichen und mit den anderen Hälften zusammensetzen. Die restliche weiße Schokolade zum Verzieren benutzen und während sie noch weich ist, die Schokostreusel darauf verstreuen.

Et voila! Die Whoopies haben den Vorteil, das sie relativ schnell vorbereitet sind und keine lange Backzeit benötigen und mit etwas Übung (oder mehr Geschick was solche Sachen angeht als ich es habe) ist auch das Dekorieren kein Problem ;)

Sie schmecken wirklich lecker, ich habe sie extra einen Tag "durchziehen" lasen, dann schmecken sie am besten. 

Kanntet ihr Whoopies schon? Und was haltet ihr davon?
Ganz liebe Grüße

Donnerstag, 18. August 2016

{Gastdesigner} Listenliebe - Planerzubehör

Hallo, ihr Lieben!
Ja, es gibt noch einen Post zu dem Planner-Kit von Dani Peuss, für das ich ja Gastdesigner sein durfte. Und zwar habe ich heute nochmal etwas sehr typisches für euch. Nachdem ich euch ja schon gezeigt habe, wie vielseitig das Set ist, kommt jetzt nochmal etwas, was wirklich mit Planern zu tun hat.
Ich habe in meinem Planer verschiedene Abteilungen. Die wichtigste ist dabei natürlich der Kalender, also meine Monats- und Wochenübersichten, die ich euch hier schon mit dem Planner-Kit zusammen gezeigt habe. Aber das ist eben noch nicht alles. Ich habe unter anderem noch eine Arbeits-Abteilung und für diesen Herbst kommt dann noch meine Uni-Abteilung dazu, auf die ich mich unheimlich freue.
Außerdem gibt es in meinem Planer natürlich Listen. Und die kann man auch perfekt mit den Stempeln verzieren oder sogar erstellen!


Das auf der rechten Seite ist natürlich die "superschöne" Version meiner Listen ;) Meistens sehen die Listen eher so aus, dass ich nur den Header stempele wie ich es links gemacht habe und anschließend per Hand alles eintrage.
Allerdings bin ich immer noch ganz verliebt in die Handletter-Stempel, die aussehen, als wäre es mit einem Pinsel geschrieben! Der Urlaubs-Stempel kommt vor allem jetzt bei mir ganz oft zum Einsatz, weil ich die ganzen Urlaubsfotos verscrappen kann.


Ich habe nicht nur meinen Planer mit meinem Kalender und den wichtigen Notizen, sondern auch ein kleines Notizheft, das ich immer dabei habe, weil es wirklich in jede Tasche passt und ich so auch mal Dinge aufschreiben kann, auch wenn ich meinen Planer nicht dabei habe.
Dort habe ich meistens zwei vorgefertigte Seiten für einen Monat mit Terminen und Co., und anschließend weiße Seiten zum Kritzeln.
Für diesen Monat habe ich auch hier meine Stempel benutzt und die Listen angelegt :)


In meinem Hauptplaner benutze ich außerdem noch sehr oft kleine ProjectLife-Karten.
Das sind bunte Kärtchen, die eigentlich zum Scrapbooking da sind, aber sich auch hervorragend im Planer machen.
Hier habe ich mir auch wieder welche aufgepimpt mit den Stempeln. Die Karten bekommt ihr auch in tausenden Variationen im Dani Peuss Shop.


Ihr seht - aus manchen Dingen kann man viel mehr machen, als man zunächst denkt ;)
Das gilt natürlich nicht nur für dieses Stempelset. Ich liebe allgemein Dinge, die ich für verschiedene Projekte benutzen kann und nicht nur auf Karten oder so.

Ein ganz ganz großes Dankeschön geht an das Team von Dani Peuss. Ich habe mich wirklich gefreut, Gastdesigner sein zu dürfen.
Und dann auch noch so ein cooles Stempelset zu haben, es ist wirklich toll.
Schaut unbedingt mal auf dem Dani Peuss Blog (da gibts nämlich auch bald was von mir zu sehen) und im Shop vorbei!

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche!
Ganz liebe Grüße

Mittwoch, 17. August 2016

{Gastdesigner} Urlaubs-Anhänger mit dem Dani Peuss Planner Kit September

Hallo, ihr Lieben!
Ich habe euch ja schon hier und hier gezeigt, was man alles mit dem Planner Kit basteln kann ;)
Jetzt habe ich nochmal einen Anhänger gebastelt.
Es ist Urlaubszeit, alle wollen ans Meer, in die Sonne und entspannen. Für eine Freundin habe ich diesen Anhänger gebastelt, als kleine Urlaubseinstimmung ;)


Ich liebe Handlettering, bin aber selbst noch nicht so wirklich zufrieden mit meinen Versuchen. In dem Stempelset sind einige geletterte Wörter, unter anderem eben das Wort Urlaub.

Ich freue mich so auf meinen Urlaub! Vor allem bei diesem blöden Wetter... Im Moment regnet es dauerhaft, es ist grau in grau und so richtig warm ist es auch nicht.

Aber man soll sich ja nicht beschweren ;) Wenn es zu heiß ist, ist es ja auch wieder doof ;)

Ich wünsche euch allen eine wundervolle restliche "Sommerzeit" ;)
Ganz liebe Grüße


Dienstag, 16. August 2016

{Gastdesigner} Karte mit dem Dani Peuss Planner Kit September

Hallo, ihr Lieben!
Ich hatte euch ja hier schon von dem Planner Kit erzählt, das ich für Dani Peuss verbasteln durfte.
Und ich habe natürlich nicht nur eine Planerseite damit gestaltet. Es gibt nämlich noch viel mehr Möglichkeiten, das Stempelset einzusetzten!


Für den Geburtstag von zwei Freundinnen, meiner Lieblingszwillinge, habe ich eine Karte gebraucht, deshalb habe ich das Stempelset dafür verwendet und eine Geburtstagskarte für die beiden gemacht.

Die kleinen Motive sind so süß, und wenn man sie kombiniert, ist es das perfekte Muster!


Ich mag ja so kleine Herausvorderungen und mach gerne mal was anderes als immer ein großes Motiv und einen Schriftzug. Genau deshalb fand ich die Idee, kleinere Motive zu kombinieren so toll.

Der Hashtag-Stempel ist auch von Dani Peuss, es ist ein ganzes Stempelset. Ich finde es immer ganz lustig, da wir ja die Generation Handy sind ;)

Ich wünsche euch eine wundervolle Restwoche!
Ganz liebe Grüße



Montag, 15. August 2016

{Gastdesigner} Mein Planer mit dem Dani Peuss Planner Kit September

Hallo, ihr Lieben!
Ich freue mich gerade so! Endlich darf ich euch etwas zeigen, auf das ich mich schon die ganze Zeit gefreut habe :)
*trommelwirbel*
Und zwar bin ich für diesen Monat Gastdesignerin bei Dani Peuss !

 Ich liebe den Shop, vor allem die selbst designten deutschen Clear Stamps und die ganze Auswahl an Planer-Zubehör.
Umso mehr habe ich mich gefreut als ich angeschrieben wurde, ob ich nicht mal als Gastdesigner mit dem Planner-Kit von Dani Peuss ein bisschen was basteln will. Natürlich wollte ich, was für eine Frage ;)

Und deshalb darf ich euch heute das Planner-Kit für September vorstellen.
Es gibt im Onlineshop verschiedene Kit-Variationen, zum einen das Hauptkit, aber eben auch kleiner Kits wie ein Karten-Kit, ein MixedMedia-Kit oder eben das Planner-Kit, das ich euch heute zeige. Diese Kits kann man sich entweder monatlich bestellen, je nachdem ob es einem gefällt, oder eben ein Abo abschließen und man bekommt das Kit vor allen anderen jeden Monat zugeliefert.


Das Planner Kit enthält für den September zum einen ein ganz tolles Stempelset und außerdem noch einen Acrylic Stamping Block und ein schwarzes Versa Magic Stempelkissen, damit ihr gleich anfangen könnt mit dem Stempeln ;)

Und ich habe natürlich auch gleich mal was gemacht mit den tollen Stempeln:


Ich liebe ja Stempeln im Planer, hatte nur immer Angst, dass es durchscheint... Und deshalb habe ich mich echt gefreut, dass ein Versa Magic Stempelkissen dabei war. Auf Youtube habe ich schon oft gehört, dass es nämlich nicht durchscheinen soll durch die Planerseiten und ich muss sagen - ja, es stimmt! Ich benutze das normale weiße Druckerpapier, und bei mir sieht man kaum was durch, auch wenn man direkt auf die Seiten stempelt.


Die Stempel sind wirklich perfekt, gerade für kleinere Planer wie meinen. Ich habe einen Kikkik.K in der Personal Größe, bei Kikki.K auch medium genannt. Da kann man eigentlich keine großen Stempel verwenden, weil man relativ eingeschränkt ist im Platz. Bei dem Stempelset waren jetzt ganz süße kleine Icons dabei, die auch in einen kleineren Planer passen.


Ich bin ja ehrlich, ich mache nicht jede Wochendeko so ordentlich wie diese hier. Oft schreibe ich einfach schnell ein Wort, bevor ich die Stempel auspacke, nur um das Wort Notiz zu stempeln. Und das wird sich auch mit dem Set nicht ändern, dass nur manche Dekos so ordentlich aussehen ;) Aber das Tolle ist, dass in dem Set auch ganz tolle gehandletterte Wörter sind, die richtig toll im Planer aussehen!
Und gerade die großen runden Stempel mit Arbeit, ToDo und Co. gefallen mir super!


Dass man mit dem Planner Kit mehr machen kann als nur eine Wochendeko, will ich euch natürlich auch noch zeigen. Ich habe ganz viele verschiedene Sachen gewerkelt, die ich in der nächsten Woche alle hier zeigen werde, damit ihr euch, wenn euch das Set auch so gut gefällt wie mir, es noch bestellen könnt.

Ich bin immer noch ganz happy, dass ich wirklich Gastdesignerin bin.
Außerdem wollte ich noch kurz sagen, dass es zwar eine Kooperation ist, aber ich natürlich trotzdem hier meine eigene Meinung in dem Post habe. Ich finde das Set wirklich toll und hätte es mir vermutlich auch so bestellt. Ich habe schon ganz viele Sets von Dani Peuss und bin einfach ein absoluter Fan.

Wie verziert ihr eure Planer? Stempelt ihr mehr? Oder seid ihr mehr so Sticker-Mädels? Oder haltet ihr so gar nichts von dem Planer-Trend? Würde mich mal interessieren ;)

Ich wünsche euch eine wundervolle Zeit, ihr Lieben!
Allerliebste Grüße

Dienstag, 9. August 2016

{Eis-Zeit!} Eine kunterbunte Eis-Girlande!

Hallo, ihr Lieben!
Ich liiiebe es ja wirklich, zu dekorieren, zu verzieren und vor allem, die Deko dann auch noch selbst gemacht zu haben ;)
Diesmal habe ich mal wieder eine Girlande gebastelt. Ich hatte euch hier schon mal zu Ostern meine Hasengirlande gezeigt, und fand sie selbst so süß, dass ich sie noch ganz lange hängen hatte. Aber jetzt musste etwas neues her, und was passt besser zum Sommer als Eis?


Wir hatten bis jetzt zwar nicht den typischen Sommer.... Aber dann muss man sich das Sommergefühl eben ein bisschen nachhause holen ;)

Die Eis-Vorlage habe ich mir selbst erstellt, und dann mit meiner Silhouette Portrait ausschneiden lassen. Das geht aber natürlich auch ganz einfach mit der Schere, die Vorlage ist nicht so kompliziert.

Ihr könnt euch natürlich eure eigene Eis-Vorlage malen, jedes Eis anders gestalten oder z.B. meine Vorlage benutzen :

Ich habe mein Eis immer zweifarbig gemacht, das große Teil als Untergrund und dann ein andersfarbiges "runterlaufendes" Eisteil obendrauf gesetzt.
Für den Stiel habe ich zwei unterschiedliche Varianten verwendet.


Rechts habe ich den Stiel aus meiner Vorlage benutzt, einfach von hinten an das Eis kleben.
Auf der linken Seite habe ich ein Stück von einem bunten Papierstrohhalm abgeschnitten und von hinten am Papier mit Washitape festgeklebt. Ich finde beide Varanten schön und konnte mich einfach nicht entscheiden ;)


Jetzt müsst ihr das Papier-Eis nur noch an der Girlande befestigen, ich habe hier auch wieder Washitape benutzt.

Fertig!

Ich liebe solche kleinen Girlanden total, ich finde, sie werten eine Wand immer noch mal etwas auf und sind so schnell gemacht! Vor allem kann man sie super für verschiedene Gelegenheiten basteln. Und außerdem machen sie sich z.B auch super bei einer Gartenparty.

Natürlich könnt ihr die Vorlage auch für ganz andere Sachen verwenden, z.B. für Geburtstagskarten, Tischkärtchen, als Deko, ....

Dekoriert ihr auch so gerne wie ich? Und benutzt ihr da hauptsächlich gekauftes oder verbindet ihr da auch selbstgemachtes damit? Und dekoriert ihr auch saison-abhängig? Oder habt ihr einen Ganzjahres-Stil?

Ich wünsche euch eine wundervolle Restwoche bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein und gaaaanz viel Eis ;)

Ganz liebe Grüße


Verlinkt bei Creadienstag, Dienstagsdinge und HoT